Zum Inhalt

Beiträge in Sammelbänden/ Festschriften

2021

LIENING, ANDREAS; GEIGER, JAN-MARTIN; KRIEDEL, RONALD; HAARHAUS, TIM (2021): University Technology Transfer as Control Parameter in Complex Entrepreneurial Ecosystems. In: Schultz, C./Mietzner, D. (Hrsg.): New Perspectives in Technology Transfer. Cham: Springer International Publishing.

2019

DINH, ANH; PÜPLICHHUYSEN, DIANA (2019): Viral Entrepreneurship: Die Wirkung von Vorbildern auf die Gründungsintention und Implikationen für eine vorbildzentrierte Entrepreneurship Education. In: Springer Fachmedien Wiesbaden: S. 174-189.

HAVES, MARINA; DINH, ANH (2019): Von der Angst vorm Scheitern und der Leidenschaft fürs Gründen. Zur Rolle von Emotionen in der Entrepreneurship Education. In: Springer Fachmedien Wiesbaden: S. 114-127.

LIENING, ANDREAS; GEIGER, JAN-MARTIN; HAARHAUS, TIM & KRIEDEL, RONALD (2019): Entrepreneurship Education und Industrie 4.0 aus hochschuldidaktischer Perspektive. In: Dany, S./Haertel, T./Terkowsky, K./Heix, S. (Hrsg.): Die vierte industrielle Revolution und ihre Herausforderungen für die Hochschullehre, S. 41-56. Bielefeld: wbv.

LIENING, ANDREAS; GEIGER, JAN-MARTIN; KRIEDEL, RONALD & SENDER, TILL (2019): Schwellenkonzepte in der Entrepreneurship Education – ein Identifizierungsansatz anhand von Denkrichtungen und Praxisfeldern. In: Bijedic, T./Ebbers, I./Halbfas, B.: Entrepreneurship Education. Begriff – Theorie – Verständnis.

2018

LIENING, ANDREAS; GEIGER, JAN-MARTIN & KRIEDEL, RONALD (2018): Bridging the Gap Between Invention and Innovation: The Role of University-Based Start-Up Programs and Private Cooperation. In: Presse, A. & Terzidis, O. (Hrsg.), Technology Entrepreneurship. Insights in New Technology-Based Firms, Research Spin-Offs and Corporate Environments, 241-260. Cham: Springer International Publishing.

SCHIMANSKI, MAXIMILIAN; SENDER, TILL & LIENING, ANDREAS (2018): Zur Lernwirksamkeit spielerischer Lernsituationen in der Ökonomischen Bildung. In: Arndt (Hrsg.): Intentionen und Kontexte Ökonomischer Bildung, 41-56. Schwalbach/Ts.: Wochenschau Verlag.

GEIGER, JAN-MARTIN; KRIEDEL, RONALD & LIENING, ANDREAS (2018): Conceptual Change Prozesse in der Ökonomischen Bildung: Zur intendierten Wirkung entrepreneurialer Lernarrangements. In: Arndt, H. (Hrsg.): Intentionen und Kontexte Ökonomischer Bildung, 138-148. Schwalbach/Ts.: Wochenschau Verlag.

2017

SCHIMANSKI, MAXIMILIAN; SENDER, TILL & LIENING, ANDREAS (2017): Zur Bedeutung mathematischer Fachkenntnisse in der universitären Ausbildung angehender Lehrerinnen und Lehrer im Fach Wirtschaft. In: Arndt (Hrsg.): Perspektiven der Ökonomischen Bildung: Disziplinäre und fächerübergreifende Konzepte, Zielsetzungen und Projekte, Schwalbach/Ts.: Wochenschau Verlag.

LIENING, ANDREAS; GEIGER, JAN-MARTIN & KRIEDEL, RONALD (2017): Zur Interdisziplinarität unternehmerischen Denkens und Handelns. In: Arndt (Hrsg.): Perspektiven der Ökonomischen Bildung: Disziplinäre und fächerübergreifende Konzepte, S. 210-219. Schwalbach/Ts., Wochenschau Verlag.

LIENING, ANDREAS; GEIGER, JAN-MARTIN; KRIEDEL, RONALD & SENDER, TILL (2017): Schwellenkonzepte in der Entrepreneurship Education – ein Identifizierungsansatz anhand von Denkrichtungen und Praxisfeldern. In: Bijedic, Teita; Ebbers, Ilona & Halbfas, Brigitte (Hrsg.): Entrepreneurship Education. Begriff – Theorie – Verständnis.

LIENING, ANDREAS; SCHIMANSKI, MAXIMILIAN & SENDER, TILL (2017): Zur Bedeutung mathematischer Fachkenntnisse in der universitären Ausbildung angehender Lehrerinnen und Lehrer im Fach Wirtschaft. In: Arndt (Hrsg.): Perspektiven der Ökonomischen Bildung: Disziplinäre und fächerübergreifende Konzepte, S. 344-356. Schwalbach/Ts., Wochenschau Verlag.

2016

LIENING, ANDREAS; GEIGER, JAN-MARTIN; KRIEDEL, RONALD & WAGNER, WALDEMAR (2016): Complexity & Entrepreneurship: Modelling the process of Entrepreneurship Education through the Theory of Synergetics. In: Berger, Elisabeth & Kuckertz, Andreas (Hrsg.): Complexity in Entrepreneurship, Innovation and Technology Research. Applications of Emergent and Neglected Methods, S. 93-115. Chur, Springer International Publishing.

LIENING, ANDREAS; GEIGER, JAN-MARTIN; KRIEDEL, RONALD; LAHME, CORNELIUS; SENDER, TILL & WAGNER, WALDEMAR (2016): Synergetische Ökonomische Bildung – Theoriebildung und praktische Einbettung am Beispiel des Dortmunder Modells der Entrepreneurship Education. In: Arndt, Holger (Hrsg.): Das Theorie-Praxis-Verhältnis in der Ökonomischen Bildung, S. 57-69. Schwalbach/Ts., Wochenschau Verlag.

2015

LIENING, ANDREAS; SENDER, TILL & MITTELSTÄDT, EWALD (2016): Theorie und Praxis der technologieorientierten Lerndiagnostik in der Ökonomischen Bildung. In: Arndt, Holger (Hrsg.): Das Theorie-Praxis-Verhältnis in der Ökonomischen Bildung, S. 173-186. Schwalbach/Ts., Wochenschau Verlag.

LIENING, ANDREAS; GEIGER, JAN-MARTIN & VOGLER, KERSTIN (2015): Interesse als Grundlage kognitiver Aktivierung. Welche Faktoren fördern die Aufmerksamkeit von Schülerinnen und Schülern hinsichtlich Ökonomischer Bildung? In: Arndt, Holger (Hrsg.): Kognitive Aktivierung in der Ökonomischen Bildung, S. 88-102. Schwalbach/Ts., Wochenschau Verlag.

LIENING, ANDREAS; KRIEDEL, RONALD & WAGNER, WALDEMAR (2015): Die Entre-preneurship School – Ein EXIST-Projekt im Rahmen von tu>startup. In: Teichert, Jörg, Ofianka, Roland & Jendrosch, Annette (Hrsg.): Universitäre Gründungsförderung. Abläufe, Akteure, Erfolge, S. 145-155. Münster, New York, Waxmann.

STRUNK, GUIDO; ROSE, MICHAEL; SENDER, TILL; WAGNER, WALDEMAR & LIENING, ANDREAS (2015): Kognitive Aktivierung als Prozess. In: Arndt, Holger (Hrsg.): Kognitive Aktivierung in der Ökonomischen Bildung, S. 60-74. Schwalbach/Ts., Wochenschau Verlag.

2014

LIENING, ANDREAS (2014): Synergetische Wirtschaftsdidaktik: Ein kraf(f)tvoller Ansatz für die Ökonomische Bildung. In: Müller, Christian, Schlösser, Hans Jürgen, Schuhen, Michael & Liening, Andreas (Hrsg.): Bildung zur sozialen Marktwirtschaft. Festschrift zum 80. Geb. von Dietmar Krafft, S. 55-74. Stuttgart, Lucius & Lucius.

MITTELSTÄDT, EWALD; VOGLER, KERSTIN & LIENING, ANDREAS (2014): Delphi-Studie „Leitbild Netzwerk Finanzkompetenz NRW“. In: Retzmann, Thomas (Hrsg.): Ökonomische Allgemeinbildung in der Sekundarstufe I und Primarstufe, S. 32-42. Schwalbach, Ts., Wochenschau Verlag.

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Um mit dem Auto vom Campus Nord zum Campus Süd zu gelangen, besteht die Verbindung über den Vogelpothsweg / die Baroper Straße. Wir empfehlen Ihnen, Ihr Auto auf einem der Parkplätze des Campus Nord abzustellen und die H-Bahn (hängende Einschienenbahn) zu nutzen, die die beiden Standorte bequem verbindet.

Direkt unter dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark.

Straßennavigation von und zur Technischen Universität Dortmund:

OpenStreetMap Routing Machine

Das Dokument bzw. die Grafik stellen sehr vereinfacht die Autobahnen und Bundesstraßen rund um die Technische Universität Dort­mund dar:

Umgebungskarte (PDF)

Umgebungskarte (Grafik)

Die Onlinekarte unterstützt beim Auffinden von und Navigieren zwischen Einrichtungen und Gebäuden auf dem Campus:

Interaktive Campuskarte

Dieses Dokument enthält einen einfachen Campusplan in deutsch und englisch:

Campusplan (PDF)