Zum Inhalt

Dortmunder Beiträge

Die Dortmunder Beiträge zur Ökonomischen Bildung stehen im Internet zum Download frei zur Verfügung, um ihre intensive Diskussion und Kommentierung anzuregen. Kritisch-konstruktive Rückmeldung zu den Beiträgen - in jedweder Form - ist daher nicht nur möglich, sondern ausdrücklich erwünscht. Um einen qualitativ hochwertigen Anspruch der Dortmunder Beiträge zur Ökonomischen Bildung zu gewährleisten, durchlaufen die Beiträge vor ihrer Veröffentlichung ein strenges, doppelt-blindes Peer-Review-Verfahren. Die Dortmunder Beiträge zur Ökonomischen Bildung stehen Ihnen im Adobe PDF-Format zum Download zur Verfügung. Um PDF-Dateien öffnen zu können, benötigen Sie den kostenlosen Adobe® Reader®.

In der Reihe sind bisher erschienen:

Nr. 

Beitrag

11

Liening, Andreas: Endlich – Wirtschaftsnobelpreis für Paul Romer. Oktober 2018

Adobe PDF (351 KB)

10

Liening, Andreas; Mittelstädt, Ewald: Kompetenzziele für das allgemein bildende Fach „Wirtschaft / Ökonomie“ in der   Sekundarstufe I. Mai 2011

Adobe PDF (383 KB)

9

Neweling, Sonja; Sonnek, Alexandra: Ansätze des Personalmanagements in Unternehmensnetzwerken. Mai 2006.

Adobe PDF (151 KB)

8

Liening, Andreas; Paprotny, Carsten: Fallstudienarbeit in der Ökonomischen Bildung. Dezember 2005.

Adobe PDF (84 KB)

Nr. 7

Liening, Andreas: Empirische Untersuchung des Einsatzes des computergestützten Business Game "Campus Career Competition". Oktober 2005.

Adobe PDF (583 KB)

6

Liening, Andreas; Mittelstädt, Ewald: Wissensbilanzierung zur Management-Transmission in die Hochschule. September 2005.

Adobe PDF (291 KB)

5

Liening, Andreas; Mittelstädt, Ewald; Wiepcke, Claudia: Kompetenzleitbild für das wirtschaftswissenschaftliche Lehramt am Berufskolleg. April 2005.

Adobe PDF (150 KB)

4

Mittelstädt, Ewald: Wirtschaftsdidaktisches Design computergestützter Lernumgebungen. März 2005.

Adobe PDF (216 KB)

3

Liening, Andreas; Wiepcke, Claudia: Blended Learning als Katalysator für Gender Mainstreaming. Mai 2004.

Adobe PDF (152 KB)

2

Kowalski, Susann; Paprotny, Carsten; Liening, Andreas: Nutzungspotenziale von Lernplattformen. Eine vergleichende Bestandsaufnahme in Informatik und Wirtschaftswissenschaft. April 2004.

Adobe PDF (1 MB)

1

Liening, Andreas: Über die Bedeutung der ökonomischen Bildung. März 2004.

Adobe PDF (92 KB)

 

Wir freuen uns über Ihre Hinweise, Kritik und Anregungen und beantworten auch gerne Ihre Fragen.

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Um mit dem Auto vom Campus Nord zum Campus Süd zu gelangen, besteht die Verbindung über den Vogelpothsweg / die Baroper Straße. Wir empfehlen Ihnen, Ihr Auto auf einem der Parkplätze des Campus Nord abzustellen und die H-Bahn (hängende Einschienenbahn) zu nutzen, die die beiden Standorte bequem verbindet.

Direkt unter dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark.

Straßennavigation von und zur Technischen Universität Dortmund:

OpenStreetMap Routing Machine

Das Dokument bzw. die Grafik stellen sehr vereinfacht die Autobahnen und Bundesstraßen rund um die Technische Universität Dort­mund dar:

Umgebungskarte (PDF)

Umgebungskarte (Grafik)

Die Onlinekarte unterstützt beim Auffinden von und Navigieren zwischen Einrichtungen und Gebäuden auf dem Campus:

Interaktive Campuskarte

Dieses Dokument enthält einen einfachen Campusplan in deutsch und englisch:

Campusplan (PDF)